Beförderungsrunde für Fachlehrer 2019

von Bernhard Seibert (Kommentare: 1)

Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer an Grund- und Mittelschulen sowie Förderschulen und Schulen für Kranke werden dieses Jahr nach A11 befördert, wenn die nachfolgenden Voraussetzungen vorliegen:

Gesamtergebnis
Dienstliche Beurteilung
2014
Für eine Beförderung im Jahr 2018
können berücksichtigt werden:
HQ und BG und UB a l l e
VE

nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:


Durchschnitt aus den Bewertungen in den
Beurteilungskriterien “Unterrichtsplanung und
Unterrichtgestaltung“ (2.1.1), „Unterrichtserfolg“ (2.1.2) und
„Erzieherisches Wirken“ (2.1.3)

mindestens 3,67 und zugleich
im Beurteilungskriterium Zusammenarbeit (2.1.4) die
Bewertungsstufe „UB“ oder besser


Die Beförderungen erfolgen durch die zuständige Bezirksregierung zum 1. November 2018.

  • Für die Ermittlung des Durchschnitts werden die einzelnen Bewertungsstufen wie folgt umgerechnet:
    HQ = 1 BG = 2 UB = 3 VE = 4 HM = 5 MA = 6 IU = 7
  • VE-Fälle mit Durchschnitt 3,33 und besser können alle befördert werden, ohne dass zusätzliche Kriterien
    erfüllt sein müssen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Fred |

Meinen Glückwunsch an die Kollegen an den GS und MS ...

bei uns an der RS ist es noch immer wie schon seit Jahren ... man benötigt zwei Beurteilungen die nicht schlechter als HM sein dürfen ... und die, die in der ersten Beurteilung UB haben stehen dennoch hinten an.

VG